Jahreshauptversammlung 2017: Der neue Mietspiegel liegt nun endlich vor

Der Vorsitzende von Haus & Grund Bad Kreuznach, Dr. Michael Frank, konnte während der Jahreshauptversammlung auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Besonders beliebt bei den Mitgliedern sind die Workshops, die der Verein regelmäßig anbietet. Ein Dauerbrenner ist dabei das Thema Recht & Steuern. Zuletzt Ende 2016 mit großem Erfolg angeboten, wird hierzu auch in diesem Jahr wieder ein Workshop stattfinden.

Der Verein hatte neben seinem „normalen“ Geschäftsbetrieb ebenso eine nachhaltige Öffentlichkeitsarbeit im Sinn. Deshalb spendete Haus & Grund dem Sportzentrum im Salinental einen Defibrillator. Eine weitere Spendenaktion steht unmittelbar an: Die neue Nahebrücke erhält am Brückenkopf eine komfortable Sitzgruppe aus Bänken – von der aus zukünftig den Bürgern und Gästen der Stadt ein eindrucksvoller Blick auf die Nahe und die Kauzenburg gewährt wird.

Auch die langen Verhandlungen um den Mietspiegel Bad Kreuznach konnten endlich zum Abschluss gebracht werden. Der neue Mietspiegel für die Stadt Bad Kreuznach ist inzwischen gemeinsam mit den Partnern des Haus & Grund Ortsvereins – der Stadt Bad Kreuznach und dem Mieterschutzbund – veröffentlicht worden.

Weiterhin stellte der Vorsitzende ein neues kooptiertes Mitglied des Vorstands vor. Susanne Huber ist Rechtsanwältin in Bad Kreuznach und Fachanwältin für Miet- und WEG-Recht. Somit hat der Verein nunmehr zwei Fachanwälte, die die Mitglieder in Rechtsfragen rund um ihre Immobilie beraten können, freute sich Dr. Michael Frank.

Der Verbandsdirektor Ralf Schönfeld richtete ebenfalls Grußworte an die Mitglieder und bat um Unterstützung des Landesverbandes durch Teilnahme am „Eigentümer-Barometer“. Weiterhin berichtete er über einige sehr interessante aktuelle Rechtsurteile.

Dietmar Traut, Schatzmeister von Haus & Grund Bad Kreuznach, legte eine positive Jahresbilanz des Ortsvereins vor. Es folgte die Entlastung des Vorstands.

Der sehr gelungene Abend endete mit einem geselligen Beisammensein, welches in Diskussionen bei „Weck und Woi“ erst spät ausklang. Die für 2017 geplanten weiteren Veranstaltungen sind in Planung und werden den Mitgliedern kurzfristig mitgeteilt.

Zurück