Jahreshauptversammlung 2015 von Haus & Grund Bad Kreuznach e.V.

Haus & Grund Bad Kreuznach knackt die lang herbeigesehnte 1.000-Mitglieder-Marke 

Die ohnehin alljährlich mit Spannung erwartete Jahreshauptversammlung in Bad Kreuznach konnte in diesem Jahr mit einen besonderen Akzent aufwarten: Der Mitgliederbestand übersprang die vom Vorstand schon länger angepeilte 1.000er Marke. Auch darüber hinaus konnte der Vorsitzende Dr. Michael Frank auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.

 Die Hürde ist übersprungen: Der Vorsitzende von Haus & Grund Bad Kreuznach, Dr. Michael Frank (rechts), begrüßte bei der Jahreshauptversammlung Hartmut Raab als 1.000stes Mitglied und überreichte ihm die beliebte SooNahe-Beziehungskiste.

Die Hürde ist übersprungen: Der Vorsitzende von Haus & Grund Bad Kreuznach,
Dr. Michael Frank (rechts), begrüßte bei der Jahreshauptversammlung Hartmut Raab
als 1.000stes Mitglied und überreichte ihm die beliebte SooNahe-Beziehungskiste.
Foto: Haus & Grund Bad Kreuznach

Zwar entwickelt sich der Ortsverein Bad Kreuznach schon länger und kontinuierlich weiter – aber mehrfach kurz vor Erreichen der neuen Mitglieder-Höchstmarke „schwächelte“ er dann doch. Nun aber war das Überspringen der Hürde fällig: Der Vorsitzende Dr. Michael Frank begrüßte bei der Jahreshauptversammlung Hartmut Raab als 1.000stes Mitglied und überreichte ihm die beliebte SooNahe-Beziehungskiste. Gefüllt mit diversen regionalen Genüssen ist dieses Präsent zugleich eine schmackhafte wie auch ökologisch sinnvolle Aufmerksamkeit.


Vermieten in ganz anderen Maßstäben

Über die durfte sich auch Karl-Heinz Seeger freuen, der diesjährige Gastreferent. Er ist Geschäftsführer der GEWOBAU mbH, die 1952 als gemeinnütziges Wohnungsunternehmen gegründet wurde und seitdem in der und rund um die Stadt Bad Kreuznach tätig ist. Der Referent führte aus, dass es die vorrangige Zielsetzung seines Unternehmens ist, durch energetische Modernisierung von Immobilien eine gute Vermietbarkeit für die Zukunft zu sichern.

Damit ist das Unternehmen ein sehr guter Diskussionspartner für Haus & Grund Mitglieder bzw. private Vermieter, verfolgt man doch gleiche Ziele bezüglich der nachhaltigen Bewirtschaftung von Wohnraum – wenn natürlich auch in ganz anderen Maßstäben: Derzeit bewirtschaftet die GEWOBAU fast 2.000 Wohnungen sowie diverse Garagen, Tiefgaragen und Einstellplätze. Damit wird ein Erlös von 9,3 Millionen Euro erzielt. Die Leerstandsquote ist mit 0,3% des Bestands aktuell eine der niedrigsten in Rheinland-Pfalz. Im Jahr 2008 investierte die GEWOBAU rund 2,3 Millionen Euro für die Instandhaltung und Modernisierung der Wohnanlagen, insbesondere in den Bereichen Sanitär, Energie sowie in die Tele- und Fernsehkommunikation. Der typische private Vermieter dürfte zwar wesentlich bescheidenere Zahlen gewohnt sein – das Inte-resse an den Ausführungen Seegers war dennoch sehr groß, ebenso der Applaus.

Der Jahresbericht des Vorsitzenden wurde ebenfalls interessiert aufgenommen. Dr. Michael Frank konnte an eine Reihe von sehr guten Veranstaltungen erinnern. Die vier Workshops pro Jahr werden von den Mitgliedern ebenso positiv angenommen. Anerkennung unter den Mitgliedern fanden auch die weiteren Aktivitäten des Vorstands auf Landes- und Bundesebene von Haus & Grund.

Wie jedes Jahr war wieder die Geschäftsstelle des Landesverbands aus Mainz zu Gast, diesmal vertreten durch Verbandsdirektor RA Ralf Schönfeld. Seine Ausführungen zu den verbandsrelevanten Fragestellungen waren hochaktuell und von großem Interesse für die Mitglieder in Bad Kreuznach. Obwohl die Mietpreisbremse hier vor Ort an der Nahe nicht zuschlägt, stießen die Aussagen des Verbandsdirektors auf großes Interesse. Dies galt auch für seine anderen kurz angeschnittenen Themen aus dem Bereich des Mietrechts.

Die restlichen Themen dieser abendfüllenden Veranstaltung waren jährliche Routine. Der Kassenprüfungs-Bericht des Kassenwartes Dietmar Traut wurde wegen des wiederholt sehr guten Abschlusses von den Mitgliedern freudig aufgenommen, entsprechend zügig konnten die Entlastungen durchgeführt werden.

Der Vorsitzende Dr. Frank schloss den Abend mit einer Vorschau auf die geplanten Aktivitäten des Vereins und einer Einladung in das Foyer. Traditionell wurde bei „Weck & Woi“ noch länger diskutiert – ein schöner Abend und eine gute Jahreshauptversammlung, lautete das Resümee aller.

Zurück